Tilmann Moser

Publikationen

Auf dieser Seite finden Sie ein Schriftenverzeichnis der wichtigsten Publikationen von Tilmann Moser. Zur größeren Ansicht mit Kommentar bitte anklicken.

Da einige Titel vergriffen sind, bitte bei amazon nachbestellen unter Original oder als gut erhalten gebraucht.

Das Messias Komplott.
2017. Im Druck. 143 Seiten.
Roman: Oskar, Carmen und Heidi Klum Entwicklungsroman eines sehr schrägen Pärchens.
2016. Unveröffentlicht, direkt lesbar.
Gottesvergiftung: Hörbuch.
2016. 125 Min. ISBN 978-3-9599-8013-5
Kleine politische Texte.
2016. 123 Seiten. ISBN 978-3-8379-2565-4
Klinisches Notizbuch. Psychotherapeutische Fallgeschichten.
2015. 345 Seiten. ISBN 978-3-8379-2486-2
Großmütter, Mütter und Töchter. Psychoanalytisch-körpertherapeutische Fallgeschichten.
2015. 180 Seiten. ISBN 978-3-95558-114-5
Kunst und Psyche. Bilder als Spiegel der Seele. Neuauflage von Band 1, erweitert um Band 3: Malerei und Gefühle.
2014 (orig. Band 1: 2010). 210 Seiten. ISBN 978-3-7630-2671-5
Antje Stocker – Verlorene Nähe, tragische Fremdheit. Das Spätwerk in psychoanalytischer Deutung.
2013. 92 Seiten. ISBN 978-3-86833-127-1
Lektüren eines Psychoanalytikers – Romane als Krankengeschichten.
2013. 120 Seiten. ISBN 978-3-83792-286-8
Vater, Mutter, Gott und Krieg. Hass, Verachtung und Verrat in einer psychoanalytischen Behandlung.
2012. 122 Seiten. ISBN 978-3-8379-2166-3
Kunst und Psyche. Familienbeziehungen.
2012. 128 Seiten. ISBN 978-3763026173
Geld, Gier & Betrug: Wie unser Vertrauen missbraucht wird - Betrachtungen eines Psychoanalytikers.
2012. 152 Seiten. ISBN 978-3860998885
Gott auf der Couch. Neues zum Verhältnis von Psychoanalyse und Religion.
2011. 223 Seiten. ISBN 978-3-579-06572-4
Der grausame Gott und seine Dienerin. Eine psychoanalytische Körperpsychotherapie.
2010. 637 Seiten. ISBN 3-8379-2087-9
Kunst und Psyche. Bilder als Spiegel der Seele. Erstausgabe.
2010. 144 Seiten. ISBN 3-7630-2572-3
Supervision als Rollenspiel. Kommentierte Beispiele aus der psychotherapeutischen Praxis.
2007. 157 Seiten. ISBN 978-3608890433
Psychotherapie auf Krankenschein. Gutachten und Diagnosen.
2005. 205 Seiten. ISBN 978-3608890037
Bekenntnisse einer halb geheilten Seele. Psychotherapeutische Erinnerungen.
2004. 360 Seiten. ISBN 3-518-41645-6
Von der Gottesvergiftung zu einem erträglichen Gott - Psychoanalytische Überlegungen zur Religion.
2003. 176 Seiten. ISBN 3-7831-2318-6
Berührung auf der Couch. Formen der analytischen Körperpsychotherapie.
2001. 205 Seiten. ISBN 3-518-39765-6
Mutterkreuz und Hexenkind. Eine Gewissensbildung im Dritten Reich.
1999. 144 Seiten. ISBN 3-518-41042-3
Strukturen des Unbewußten. Protokolle und Kommentare.
1998. 174 Seiten. ISBN 3-518-39336-7
Dabei war ich doch sein liebstes Kind. Eine Psychotherapie mit der Tochter eines SS-Mannes.
1997. 188 Seiten. ISBN 978-3451048074
Dämonische Figuren. Die Wiederkehr des Dritten Reiches in der Psychotherapie.
1996. 348 Seiten. ISBN 3-518-40763-5
Ödipus in Panik und Triumph. Eine Körperpsychotherapie.
1994. 182 Seiten. ISBN 3-518-40647-7
Literaturkritik als Hexenjagd: Ulla Berkéwicz und ihr Roman „Engel sind schwarz und weiß”. Eine Streitschrift.
1994. 127 Seiten. ISBN 978-3492119184
Der Erlöser der Mutter auf dem Weg zu sich selbst. Eine Körperpsychotherapie.
1993. 140 Seiten. ISBN 3-518-40557-8
Politik und seelischer Untergrund. Aufsätze und Vorträge.
1993. 204 Seiten. ISBN 3-518-38758-8
Besuche bei Brüdern und Schwestern.
1992. 196 Seiten. ISBN 978-3-51811-686-9
Stundenbuch. Protokolle aus der Körperpsychotherapie.
1992. 208 Seiten. ISBN 3-518-40491-1
Vorsicht Berührung. Über Sexualisierung, Spaltung, NS-Erbe und Stasi-Angst.
1992. 279 Seiten. ISBN 3-518-38644-1
Das zerstrittene Selbst. Berichte, Aufsätze, Rezensionen.
1990. 259 Seiten. ISBN 3-518-38233-0
Körpertherapeutische Phantasien. Psychoanalytische Fallgeschichten neu betrachtet.
1989. 221 Seiten. ISBN 3-518-40197-1
Der Psychoanalytiker als sprechende Attrappe. Eine Streitschrift.
1987. 157 Seiten. ISBN 3-518-11404-2
Das erste Jahr. Eine psychoanalytische Behandlung.
1986. 196 Seiten. ISBN 3-518-03072-8
Romane als Krankengeschichten. Über Handke, Meckel und Martin Walser.
1985. 175 Seiten. ISBN 3-518-11304-6
Eine fast normale Familie. Über Theater und Gruppentherapie.
1984. 150 Seiten. ISBN 3-518-11223-6
Kompaß der Seele. Ein Leitfaden für Psychotherapie-Patienten.
1984. 176 Seiten. ISBN 3-518-04701-9
Familienkrieg. Wie Christof, Vroni und Annette die Trennung der Eltern erleben.
1982. 268 Seiten. ISBN 3-518-03657-2
Stufen der Nähe. Ein Lehrstück für Liebende.
1981. 141 Seiten. ISBN 3-518-03656-4
Grammatik der Gefühle. Mutmaßungen über die ersten Lebensjahre.
1979. 129 Seiten. ISBN 3-518-03655-6
Verstehen, Urteilen, Verurteilen. Psychoanalytische Gruppendynamik mit Jurastudenten.
1977. 164 Seiten. ISBN 3-518-10880-8
Gottesvergiftung.
1976. 101 Seiten. ISBN 3-518-37033-2
Lehrjahre auf der Couch. Bruchstücke meiner Psychoanalyse.
1974. 244 Seiten. ISBN 3-518-36852-4
Repressive Kriminalpsychiatrie. Vom Elend einer Wissenschaft.
1971. 241 Seiten. ISBN 3-518-10419-5
Jugendkriminalität und Gesellschaftsstruktur. Zum Verhältnis von soziologischen, psychologischen und psychoanalytischen Theorien des Verbrechens.
1970. 415 Seiten. ASIN B0000BSQI2
Gespräche mit Eingeschlossenen. Gruppenprotokolle aus einer Jugendstrafanstalt.
1969. 308 Seiten. ASIN B009ZMFZQS